SV Lokomotive Uebigau e.V.

vdes ksbee sportjugend bb LSB Brandenburg Logo SKVB logo FK SBB FLB 145px Deutscher Fußball Bund logo.svg
Website Header

Fußball: → 3 wichtige Punkte ←

Zum Nationalfeiertag hatte der SV Lok die Elbestädter vom SV Empor Mühlberg zu Gast. Es war ein körperbetontes Spiel, was von Anfang an klar war. Uebigau hatte die ganze Partie lang Probleme seine Form zu finden. Die erste dicke Chance hatten die Gäste als M. Mülle sein Schuss an den Innenpfosten prallte. Fast im Gegenzug bekam die Heimelf in der 29. Minute einen Handelfmeter zugesprochen, welchen D. Ludewig sicher verwandelte. Mehr Chancen gab es bis zur Halbzeit nicht.

Gleich zur zweiten Halbzeit konnte man auf 2:0 erhöhen. Ein langer Diagonalpass von S. Marx auf K. Arndt wurde von der Mühlberger Defensive unterschätzt. Vor dem Torwart spielte K. Arndt den Ball auf den mitgelaufenen F. Skowronek, der den Ball nur noch einschieben musste.

Mühlberg kämpfte weiter und kam auch zum verdienten Anschlusstreffer durch S. Krämer. Viele Chancen gab es auf beiden Seiten nicht mehr. F. Skowronek hätte den Sack zumachen können, haute den Ball aber freistehend rechts am Tor vorbei. Ein Schuss auf Mühlberger Seite verfehlte das Tor nur knapp.

In der 93. Minute gab es Foulelfmeter für die Heimmannschaft. S. Marx verwandelte sicher zum 3:1 Endstand.


Fazit: Der schwache Auftritt der Uebigauer machte Mühlberg stark. Kaum ein Spieler konnte sein eigentliches Leistungsniveau abrufen. Trotzdem ließ man nicht viele Tormöglichkeiten zu und konnte seine eigenen Chancen verwerten. Am kommenden Wochenende kommt es zum Topspiel der Kreisliga West. Um etwas zählbares mitzunehmen, muss eine Leistungssteigerung her.

 

 

ESV Lok Falkenberg II : SpG Züllsdorf/Uebigau II/Herzberg II 4:2

 

Die SpG verlor am Samstag bei der Reserve des ESV Lok Falkenberg. In den ersten 20. Minuten war man die bessere Elf und konnte durch zwei Treffer von M. Thieme 2:0 in Führung gehen. In der folgenden Spielzeit lud man den Gegner durch meist individuelle Fehler zum Tore schießen ein und lag zur Pause 2:3 zurück. In der zweiten Halbzeit gab es auf beiden Seiten nicht viele Torchancen. Die Beste für die SpG hatte E. Kirchhoff, als er es verpasste nach Querpass von O. Kessel den Ball am langen Pfosten einzuschieben. Am Ende war man dem ESV II läuferisch unterlegen und die Heimmannschaft machte mit dem vierten Treffer den Sack zu.

 

Ergebnisse vom Wochenende (01.10.-04.10.21)

 


Junioren

 

E-Junioren: SV Blau-Weiß Möglenz II : SV Lok Uebigau 2:6

D-Junioren: SV Lok Uebigau : SV Empor Mühlberg 7:3

C-Junioren: SV Blau-Weiß Möglenz : SpG Falkenberg/Uebigau II 0:9



Der Ausblick für das kommende Wochenende (08.10.-10.10.21):

 


Freitag

 

„Alte“ Herren: SV Lok Uebigau : SSV Grün-Weiß Plessa. Anstoß ist um 17:00 Uhr

 


Samstag

 

F-Junioren: SV Lok Uebigau : ESV Lok Falkenberg II. Anstoß ist um 09:00 Uhr

 


Sonntag

 

D-Junioren: SV Lok Uebiagu : FC Schradenland. Anstoß ist um 10:00 Uhr


Männer: SV Lok Uebigau : SV Aufbau Großkhmehlen. Anstoß ist um 14:00 Uhr

 

K. Arndt und J. Borchhardt

Drucken

Copyright © 2022 SV Lok Uebigau e.V.. Alle Rechte vorbehalten.