SV Lokomotive Uebigau e.V.

vdes ksbee sportjugend bb LSB Brandenburg Logo SKVB logo FK SBB FLB 145px Deutscher Fußball Bund logo.svg
Website Header

Fußball: → Lok Elf fährt wichtigen Heimdreier ein ←

Drei Wochen nach dem Pokalspiel in Möglenz kam der SV Blau Weiss Möglenz nach Uebigau. Das Pokalspiel konnte man souverän mit 0:3 gewinnen, aber das Punktspiel war umkämpfter. Nach eins zwei guten Chancen der Heimmannschaft konnte in der 20. Spielminute C. Wazda beim Nachsetzen das entscheidende Kopfballduell gewinnen und brachte den Ball auf den völlig freistehenden D. Janischewsky, der den Ball links unten im Tor unterbringen konnte. Auch Möglenz hatte zwei gute Chancen. Bei der ersten Chance luchste E. Gattermann den Ball T. Theiler ab und konnte frei auf den Torwart zulaufen. Er wollte den Ball am herausstürmenden N. Sehmisch vorbei heben, aber erwischte ihn nicht richtig. Somit konnte der Ball noch weit vor der Torlinie geklärt werden. Seine nächste Chance hatte er via Flugkopfball, nachdem er von Rechtsaußen eine Flanke verwerten wollte. Der Ball ging zwei Meter am Tor vorbei. Mit einem 1:0 ging es dann auch zur Halbzeitansprache. M. Kreutzer wollte im zweiten Abschnitt von seiner Elf ein schnelles zweites Tor. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff setze die Mannschaft die Forderung des Trainers um. M. Beyer schlug einen Pass entlang der Außenlinie. Der erst frisch eingewechselte P. Güldener erlief sich den Ball und brachte das Spielgerät im langen Eck zum 2:0 unter. Die Lok Kicker ließen das Spiel nun etwas ruhiger angehen, versuchten das Ergebnis zu verwalten und punktuell den ein oder anderen Konter zu fahren. Möglenz erhöhte nun den Druck und nahm das Spiel an sich. Die Lok-Defensive hielt dem immer größer werdenden Druck stand und konnte die Gäste weitestgehend vom eigenen Tor fernhalten. Die zahlreichen Konter konnte D. Janke entschärfen. Zum Ende hin hatte der Gastgeber noch etwas Glück. J. Trzmiel tauchte vor N. Sehmisch auf, aber traf den Ball nicht richtig. Dies war dann auch die letzte Chance und Uebigau gewinnt das Spiel mit 2:0.

Fazit: Möglenz zeigte im Gegensatz zum Pokalspiel ein anderes Gesicht und war in der Offensive viel aktiver. Den Druck den Möglenz vor allem in der zweiten Hälfte aufbaute, konnte die Lok-Elf mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gut abfedern und selber in der Offensive zahlreiche Akzente setzen.

 

Die Spielgemeinschaft gewann ihr Auswärtsspiel beim FC Bad Liebenwerda II mit 0:1. Die Reserve des FC hatte über die 90 Minuten eindeutige Feldvorteile, konnte aber vor allem in der ersten Halbzeit nur wenig zwingende Chancen erspielen. In der zweiten Halbzeit verfehlten vier Freistöße in Strafraumnähe meist klar das Tor, drei Hochkaräter (der letzte mit dem Apfiff) wurden zusätzlich vergeben. Unsere SpG dagegen zeigte über die komplette Spielzeit eine starke und geschlossene Mannschaftsleistung. Es wurde in der eigenen Hälfte diszipliniert verteidigt und mit einigen Kontern und Standardsituationen Torchancen erarbeitet. Das Tor des Tages erzielte T. Günthel in der 35. Minute. Nur der Pfosten verhinderte das 0:2 vor der Pause. In der zweiten Halbzeit verpasste man mit den wenigen Kontern die Entscheidung herbeizuführen und machte das Spiel somit bis zur letzten Sekunde spannend. Die spielerisch gute Leistung der FC-Reserve gilt es anzuerkennen, jedoch hat sich unsere SpG den Sieg durch den kämpferisch starken Auftritt auch verdient.

 

Auch die „Alten“ Herren konnten ihr Auswärtsspiel bei der SG Kolochau 74 gewinnen. Das Freitagabendspiel endete 1:8.

 

Für die Junioren war es ein Wochenende zum vergessen. Lediglich die E-Junioren konnten ihr Spiel gegen den SV Blau Weiss Möglenz II mit 7:5 gewinnen. Die D-Junioren verloren ihr Auswärtsspiel beim FC Bad Liebenwerda mit 11:2. Auch die F-Junioren mussten eine herbe Niederlage gegen den VfB Herzberg 68 einstecken. Das Heimspiel endete mit 0:13. Auch die C-Junioren der SpG Falkenberg/Uebigau I verloren ihr Testspiel zu Hause mit 1:2 gegen den SV Blau Weiss Möglenz. Am Sonntag verlor die SpG Falkenberg/Uebigau II der C- Junioren ihr Auswärtsspiel beim FC Schradenland mit 2:1

 

Der Ausblick für das kommende Wochenende (03.09.-05.09.21):

 

Junioren:

Derbyzeit heißt es für unsere F-Junioren am Samstag. Anstoß beim Sportfest in Züllsdorf gegen ESV Lok Falkenberg I ist um 09:30 Uhr.

Um 11:00 Uhr in Uebigau bestreitet unsere SpG Falkenberg/Uebigau I ihr C-Junioren-Heimspiel gegen den FC Schradenland.

Am Sonntag gastieren unsere D-Junioren beim VfB Hohenleipisch 1912 I. Anstoß in Hohenleipisch ist um 10:00 Uhr.

Ebenfalls Sonntag 10:00 Uhr müssen unsere E-Junioren beim SV Blau Weiss Möglenz ran.

Die C-Junioren der SpG Falkenberg/Uebigau II tragen ihr Heimspiel gegen den VfB Herzberg 68 aus. Anstoß ist um 12:00 Uhr in Uebigau.

 

Männer:

Am Freitag um 18:00 Uhr empfangen unsere „Alten“ Herren den SV Wacker Reichenhain. Am Sonntag empfängt unsere 1. Männermannschaft den Landesklasse-Vertreter VfB Herzberg 68 zur 1. Pokalhauptrunde. Anstoß ist um 14:00 Uhr im Stadion Elsteraue. Wir freuen uns auf eine spannende Partie. Das letzte Aufeinandertreffen war im Juli 2020 und ging 1:1 in Herzberg aus. Für das leibliche Wohl der Zuschauer wird am Sonntag wie immer gesorgt. Für die Kleinen wird zusätzlich unsere Hüpfburg aufgebaut. Lasst euch dieses Derby nicht entgehen!

 

 

K. Arndt und J. Borchhardt

Drucken

Copyright © 2022 SV Lok Uebigau e.V.. Alle Rechte vorbehalten.